Ich gehör nur mir

Dieses Stück aus dem
Erfolgsmusical „Elisabeth“ begleitet den VOICE 4 YOU Zuhörer auch schon einige
Zeit durch unser Programm.

Fast alle VOICE 4 YOU Stücke
haben wunderbare Texte, die mich anrühren und zum Nachdenken bringen. Aber
gerade die Worte dieses Stückes haben eine eigenartige Kraft, die ich immer
wieder auf der Bühne spüre. Mit den Jahren, in denen ich dieses Lied singe, hat
sich je nach Lebenslage auch meine Interpretation verändert- ich bin sozusagen
reingewachsen;-)..

Zeitlose Aussage

Die fast etwas bockige
Kernaussage, die der sagenumwobenen Kaiserin Elisabeth in den Mund gelegt
wurde, steht hier den höfischen Zwängen und Pflichten der Kaiserin entgegen.

Und doch finde ich, dass die
Worte auch sehr gut in unsere Zeit passen.

Die Ansprüche an den
Einzelnen sind hoch und leistungsorientiert. Ein guter Job , ein hübsches Haus,
ein harmonisches Familienleben und Freizeitaktivitäten, die hübsch in den
sozialen Medien aussehen sollte es schon mindestens sein.

Lasst uns wild und ungezogen sein;-)

Da kann man sich durchaus
manchmal wie im berühmten Hamsterrad fühlen, das man am Laufen hält..

Wenn sich bei mir das
Hamsterrad-Gefühl einschleicht, wünsche ich mir manchmal einen dieser
„Kind-Süssigkeiten-an-der-Supermarktkasse-Momente“. Einfach auf den Boden
werfen und solange schreien bis ich habe, was ich will. Zugegeben, für das
Umfeld ist das natürlich nicht so schön (und als Mutter weiß ich durchaus, wovon
ich rede;-) und meistens atme ich ein paar Mal tief durch und dann kann´s
weiter gehen.

Trotzdem denke ich mir oft,
dass ein bisschen „ich will nicht gehorsam, gezähmt und gezogen sein“, wie es
im Text heißt, nicht schadet.

Nicht immer den Erwartungen  (auch den eigenen) zu entsprechen finde ich
durchaus gesund.

„Ich möchte auf´s Eis gehn ´und selbst sehn´ wie langs mich hält,was geht es dich an, was ich riskier? Ich gehör nur mir.

„Ich gehör nur mir“ bedeutet
für mich auch die Aufgabe, sich sein Leben so zu gestalten, dass man sich darin
wohlfühlt. Eigenverantwortung für sein Leben und Handeln zu übernehmen gehört
für mich genauso dazu wie die Verantwortung und Sorge für die Menschen, die
einem nahestehen, zu tragen.

„Ich warte auf Freunde und suche Geborgenheit, ich teile die Freude, ich teile die Traurigkeit…“

In diesem Sinne wünsche ich
dir ein paar „Elisabeth-Momente“ und freu mich, „Ich gehör nur mir“ beim
nächsten Konzert für Dich zu singen.

Und sollte ich mich da
schreiend auf den Boden werfen, steck mir einfach ein paar Süßigkeiten zu und
dann geht´s weiter;-)..

Alles Liebe und auf Bald!