Bilder im Kopf

Wir sind uns sicher: Auch Du hast sie. Diese eine Filmszene, die Dir seit dem Kinobesuch nicht mehr aus dem Kopf geht.

Spannung, eine plötzliche Wendung, eine dramatische Action-Szene, eine unglaubliche Aussicht oder der innige Filmkuss, auf den Du schon den ganzen Film über gewartet hast. Doch was wären diese Bilder ohne die Musik, die im Hintergrund spielt, Deine Ohren umschmeichelt und dafür sorgt, dass Du die Szene nie mehr vergisst? Musik und Bilder bilden eine Einheit und sorgen für einen bleibenden Eindruck. Der perfekte Moment.

Lass uns doch mal einen kleinen Test machen. Errätst du den Film?

Eine sich drehende Töpferscheibe ...

Und? Weißt du’s schon?

Okay. Nächster Hinweis: Sie sitzt an der Töpferscheibe und knetet den Ton in ihren Händen ...

Immer noch nicht?

Gut. Er sitzt hinter ihr ... ist aber nicht vollends zu sehen ... fast so wie ein Geist ... Ach, komm schon. Ist das dein Ernst?

Okay. Letzte Chance: Eine alte Jukebox ... und sie spielt folgenden Song ab:

„Lonely rivers flow
To the sea, to the sea
To the open arms of the sea Lonely rivers sigh
"Wait for me, wait for me"
I'll be coming home, wait for me“

Richtig! Ghost - Nachricht von Sam.

Demi Moore und Patrick Swayze in einer der romantischsten Szenen der Filmgeschichte. Was wäre diese Szene ohne den Song „Unchained Melody“, der für diese Bilder wie gemacht zu sein scheint. Einer der am meisten aufgenommenen Songs der Musikgeschichte, ein absoluter Evergreen.

Auch bei unseren Konzerten gehört der Song zu den absoluten Highlights. Es ist einfach fantastisch, wenn Ricos Ansage im Publikum für ein wohliges „Aaaaaaaaah“ sorgt und sich jeder Zuhörer auf den Song - und die Bilder im Kopf - freut.

Welche Bilder kommen dir in den Kopf, wenn du „Unchained Melody“ hörst? Hör dir gleich mal unsere Version an und genieße das Kopfkino . Viel Spaß!